New PDF release: Prozeßtheorie der Ablaufplanung: Algebraische Modellierung

By Peter Rittgen

Gegenstand des Buches ist die algebraische Modellierung betrieblicher Prozesse, hier am Beispiel der Ablaufplanung. Nach einer Einführung in Ablaufplanung, Prozeßbegriffe und grafische Prozeßdarstellungen wird der aktuelle Stand der "Concurrency concept" (Theorie nebenläufiger Prozesse) ausführlich dargestellt. Es werden alle gängigen Modelle, wie Petrinetze, Transitionssysteme, Ereignisstrukturen, Prozeßalgebren etc., an Beispielen erläutert und miteinander verglichen. Für die Prozeßtheorie wird dann ein prozeßalgebraischer Ansatz gewählt. Die Vorteile einer Algebra für Prozesse liegen zum einen in der eindeutigen und exakten Prozeßsemantik und zum anderen in ihrer modularen Struktur. So kann das Basismodell sehr leicht erweitert werden und an spezielle Anforderungen angepaßt werden.

Show description

Read or Download Prozeßtheorie der Ablaufplanung: Algebraische Modellierung von Prozessen, Ressourcenrestriktionen und Zeit PDF

Similar german_3 books

Sachenrecht by Jan Wilhelm PDF

Die vierte Auflage bringt die Darstellung auf den neuesten Stand. Insbesondere berücksichtigt die Neuauflage grundlegende Änderungen durch den Gesetzgeber (gesetzliche Aufnahme der Rechtsprechung zur Rechtsfähigkeit der bürgerlichrechtlichen Gesellschaft; Neuordnung der Sicherungsgrundschuld durch das Risikobegrenzungsgesetz; Novelle zum WEG, hier Aufnahme der Rechtsprechung zur Rechtsfähigkeit der Wohnungseigentümergemeinschaft), aber auch das Erscheinen des Draft universal body of Reference, der die Perspektive eines sog.

Extra resources for Prozeßtheorie der Ablaufplanung: Algebraische Modellierung von Prozessen, Ressourcenrestriktionen und Zeit

Example text

125 Whitehead spricht ganz abstrakt von "actual entities". In deutschen Übersetzungen werden sie als "aktuale Einzelwesen" oder manchmal auch "wirkliche Einzelwesen" bezeichnet. vgl. Kapitel 3 vgl. BAElEN und WEULAND 1990, S. 1 Das Ereignis als Instanz einer Aktion 45 Man kann also Experimente mit dem System durchführen und so auf sein Verhalten schlieBen. • Aktionen sind augenblicklich ("instantaneous"), sie haben also keine zeitliche Dauer. • Aktionen sind asynchron, d. h. zwel Aktionen können sich nicht gleichzeitig ereignen.

Die Restriktion der linearen Anordnung der Arbeitsgänge bei der Werkstattfertigung muB jedoch aufgehoben werden. Beide Fälle machen deutlich, daB eine nahe Verwandtschaft zwischen dem Projektmanagement und der Fertigungsplanung besteht. Es wird daher im folgenden auf eine Unterscheidung dieser Begriffe verzichtet. Maschinen ___ ~ 1 __________ I 1 , ~ 2 I I I I I I I I I I , 3 __________ L __________ I I I I I I i [email protected]! 8) existiert lediglich ein einziger Arbeitsgang pro Auftrag. Es wird angenommen, daB dieser auf jeder der Maschinen gefertigt werden kann.

Leider fehlen in diesem Ansatz aber Konstrukte, die es erlauben, komplexe Ablaufstrukturen aus einfachen Sequenzen aufzubauen, wie z. B. Auswahlentscheidung oder Nebenläufigkeit. Er kann daher nicht einfach als Grundlage der ProzeBtheorie übernommen werden. Die Sicht der Wirtschaftsinformatik auf den Prozeft ist eine funktionale. Sie sieht den ProzeB als eine Black-Box, die vermittels interner Funktionen einen Input in einen Output transformiert21 • Dieses Modell geht nicht über die bisher dargestellten Ansätze hinaus und liefert daher keinen Beitrag zur ProzeBtheorie22 • 19 20 21 22 vgl.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 14 votes